Montag, 11. Juli 2016

Das wandern ist des Müllers Lust.....

oder auch das der Familie Zeibig. Seit mindestens zwei Jahren liegt mir unser Jüngster in den Ohren das er auch so eine Wanderhose wie Mama und Papa haben möchte, so eine bei der man die Beine abmachen kann. Hochkrempeln war keine Alternative.
Kurz vor unserem Wanderurlaub im wunderschönen Fieberbrunn (Österreich) hab ich´s dann auch endlich gepackt und dem Jüngsten die gewünschte Hose genäht. Den Stoff für die Hose habe ich bei Extremtextil gekauft. Das ist irgendsoein Zauberzeug, das Wasser perlt ab ( mit Limo erprobt auf der ersten Wanderung), den Dreck kann man ganz leicht ausbürsten (wenn er nicht schon von alleine abgefallen ist) und angenehm auf der Haut ist er auch noch.
Okay Stoff hatte ich, doch welchen Schnitt sollte ich nehmen?
Kurzentschlossen habe ich auf meinen derzeitigen Lieblingshosenschnitt für meinen Sohn zurückgegriffen. Linus aus der Ottobre 3/2014. Die Beine verlängert, die Teilung zurechtgebastelt und schon konnte es losgehen.
Doch Mist, dünne, teilbare Reißverschlüße, die um´s Bein reichen hab ich nirgends gefunden. Sollte eine von Euch da nenn Tipp für mich haben, immer her damit.
Also hab ich umgeplant und Kamsnaps eingearbeitet.



Die Hose hat alles wunderbar mitgemacht, der Sohn ist glücklich mit ihr, was will Frau mehr?
Ich schick sie jetzt noch zum Jungs-Blog und mach mich wieder an die Arbeit.
LG Silvi
Kommentar veröffentlichen