Dienstag, 13. Dezember 2011

Tannenbäumchen


für Alle, auf die Schnelle, aus Papier.
Ich habe ja neulich gestaunt, wie begeistert alle von den Papierschneeflocken waren. Ich finde die auch wunderschön, dachte jedoch das kennt jeder.
Jetzt hab ich gestern in der Pause ein Tannenbäumchen gefaltet und alle Patienten, die noch in die Praxis kamen fanden das Bäumchen toll. Deshalb versuch ich jetzt mal Euch zu zeigen wie man so ein Bäumchen faltet.
Ihr braucht nix weiter als ein quadratisches Stück Papier und eine Schere.
Ich habe hier Papier verwendet, das auf der einen Seite gemustert ist. Die "schöne" Seite nach unten legen (anders als auf meinem ersten Foto). Dann zwei Ecken diagonal zusammenfalten (siehe oben) Kante mit dem Fingernagel nachziehen und wieder öffnen,
Mit den anderen beiden Ecken ebeno verfahren.
Nun die oben gezeigte Faltung vornehmen und wieder öffnen. Gegenseite ebenso. und so
siehts dann aus. (ich hab die Faltlinien nur zur besseren Sichtbarkeit noch mal nachgezeichnet). Jetzt wird´s bissel fummelig, doch eigentlich ist das echt kiki.
zwei gegenüberliegende kurze Falze werden wie oben zu sehen zur Mitte geschoben das so eine Falttasche entsteht ( ich weiß den Fachausdruck leider nicht, denke aber das macht gar nix).
so, nun muß dieser kurze Falz an die obere linke Kante gefaltet werden. seht ihr hier:
Jetzt muß die Kante in der Mitte an die linke Außenkante gefaltet werden.

 So muß es nun aussehen. Der (kurze) Falz in der Mitte muß nun wieder nach links oben an die Kante gelegt werden und zwar als Knick nach außen ( hier auf dem Bild ist´s ja noch ein Knick nach innen - seht ihr was ich meine? )
Und so verfahrt ihr rund herum. Dazu ist es zwischendurch notwendig, daß ihr hinten ein paar der neuen Falten nach rechts blättert, ähnlich wie bei einem Buch. ( hört sich kompliziert an, ist es aber nicht).

Wenn die Runde fertig ist, kann das Dingelchen schon stehen. Jetzt wird es noch mal platt gedrückt und sieht dann ähnlich wie eine Rakete aus:

Nun kommt endlich die Schere zum Einsatz. Ihr schneidet einfach von der Seite vier bis fünf Mal in Richtung Mittelfalz. ACHTUNG !!! Nicht bis ran schneiden, zwei bis drei Millimeter vorher ist Schluß. Abstand zwischen den einzelnen Schnitten je nach Papiergröße 5-10mm.

Also von beiden Seiten einschneiden und dann habt ihr´s fast geschafft. Jetzt werden nur noch die einzelnen Einschnitte nach unten geklappt und somit "Tannenbaumspitzen" gefaltet.
Dies Faltungen an allen Kanten rundrum vornehmen. Achtung manchml hängt das bissel zusammen, passt auf das ihr jede Kante einzel faltet. Dabei spielt es keine Rolle ob ihr ganz genau eine Spitze faltet oder einfach nur umknickt.
So sieht´s fertig aus. War doch einfach, oder?
Am schönsten natürlich mit mehreren Bäumchen in verschieden Größen (Farben ect.)

So das war mein bisher längster Post mit den meisten Foto´s. Ich hoffe ihr kommt klar und habt viel Freude an den Bäumchen. Grundschulkinder kriegen die übrigens meist gut hin. Mit KiGa-Kindern hab ich keine Erfahrung. Weil heut Creadienstag ist, werd ich den Post dort natürlich auch noch einbinden und ihr könnt sehen was sonst noch Schönes entsteht heute.

LG Silvi
Kommentar veröffentlichen