Donnerstag, 4. September 2014

Sachsendirndl

....
immer hab ich gesagt, ich trag kein Dirndl, das ist nicht sächsisch. Doch als Renate mich in Ihr Probenähteam ( für den Janker ) aufnahm, kam ich arg ins schwanken. Ich wollte auch ein Dirndl nähen/haben und hab mich ewig nicht rangetraut.
Doch kurz vorm Urlaub, der uns diesmal  in die fränkische Schweiz führte, hab ich´s getan, ich hab mir ein Sachsen-Dirndl genäht, in Grün-weiß.
Einmal durfte es mit in einen fränkischen Biergarten. Dann hab ich leider einen Knopf verloren und das Dirndl mußte den Rest des Urlaubs im Schrank bleiben.
Zum Schuleingang letzten Samstag hab ich´s wieder ausgeführt und deshalb gibt´s heut auch Bilder.
so von vorn ( schlank macht das aber nicht grade, die vielen Falten tragen ganz schön auf, find ich )
Bild von der Seite kann ich Euch leider nicht zeigen. Der Gesichtsausdruck ist dämlich und ich sehe aus als würde ich doppelt soviel wiegen wie in Wirklichkeit. Mist.

Dafür wenigstens noch dies. Auch wenn man leider die bunten Nähte nicht sieht. Die Knöpfe sind mit Rockstoff bezogene Kamsnaps. Ich konnte zu dem Zeitpunkt noch keine Knopplöcher nähen, und wollts nicht versauen. Hätt ich geahnt, wie einfach das geht....., naja beim nächsten dann.

Der Liebste ist zumindest begeistert und wünscht sich ein Dirndl in Schwarz-Gelb ( und mich mit ins Stadion ). Mach ich, doch mit kürzerem Rock. An der Bluse will ich auch noch basteln. In meinem Alter kann Frau ruhig etwas offenherziger sein, find ich.
Außerdem will ich Froschguscherl dran nähen, die find ich so toll. Und vielleicht selbstgemachte Zwirnknöpfe in schwarz-gelb. Mal sehen ob mir das gelingt.
Ich wünsch Euch allen einen wundervollen Rumstag.
LG Silvi
Kommentar veröffentlichen