Dienstag, 14. Februar 2012

Benno-Krake

Darf ich vorstellen ? Dieser kleine Geselle hier heißt Benno.
Da unser Jüngster heut morgen mal wieder viel zu zeitig ausgeschlafen hatte, haben wir Mami´s Wollreste (wirklich kleinste Reste) verbastelt. Dazu brauchts nicht viel. Bissel Pappe, ne Schere, bissel Füllwatte ( bei mir in Ermangelung der selbigen ein kleiner Fleecerest mit Wolle zur Kugel gebunden ) na ja und vielleicht zwei Knöppe oder bissel schwarze Wolle oder so, für die Augen und natürlich die Wollreste.
Erst mal wickelt ihr die Wolle fleißig um die Pappe, so:
und schneidet dann das eine Ende auf. Am unaufgeschnittenen anderen Ende wird jetzt ein Wollfaden ca 3cm vom oberen Rand ganz feste drumgebunden (Doppelknoten) und die entstandenen Schlingen aufgeschnitten.
Dann kommt ein Füllwatteball oder ähnliches rein und noch einmal wird abgebunden. So siehts dann aus:
(Ja ich hab die Pappe mal rumgedreht, lach ). So jetzt in möglichst gleichmäßige Stränge teilen, diese dritteln und flechten. Unten wieder mit nem Wollfaden abbinden und dann braucht Benno bloß noch ein Gesicht.
Ich glaube auch nicht,, das es wichtig ist wieviele Arme Benno hat.
So und da unser Jüngster zur Zeit gern Ball spielt, am Liebsten auch in der Wohnung werd ich fix noch sowas nähen und wieder den Resterberg bissel abbauen.
Einen schönen Creadienstag wünscht euch die
Silvi

Kommentar veröffentlichen